Für Objekte in der Schweiz klicken Sie bitte hier.

Geilinger-Stützen®

Der Online Rechner – verblüffend einfach

Berechnung der kleinstmöglichen Stützendicke

Zentrisch belastete Stützen – Feuerwiderstandsklasse R90

Online-Berechnung und Werte nur gültig für Deutschland und Österreich.

1. Ihre Daten

Form der Stütze*            
Bitte durch Klick auswählen:       rund

          quadratisch

Bemessungslast* NEd (kalt) (kN)  
Geschosshöhe* L (Stützenlänge OK Decke – OK Decke) (m)  
*) benötigt; bitte mit Punkt (kein Komma) eingeben

Sie können nacheinander mehrere Fälle berechnen, die weiter unten in einer Tabelle zusammengestellt werden. Diese können Sie uns zwecks Einholung von Richtpreisen direkt mailen.

Grundlagen

Bemessung nach einem allgemeinen Bemessungsverfahren gemäß unserer allg. bauaufsichtlichen Zulassung (Nr. Z-26.3-42) basierend auf DIN 18800 T5 bzw. Eurocode 4. Thermische Einwirkungen im Brandfall nach ISO Normbrandkurve. Vgl. auch Zur Berechnung.

Erläuterungen

Die einzugebende Bemessungslast ist der Bemessungswert der einwirkenden Normalkraft unter Normaltemperatur – in der Regel NEd = 1.35 NG,k + 1.5 NQ,k. Bei der Berechnung ist der Nachweis sowohl unter Normaltemperatur als auch im Brandfall (R90) eingearbeitet, d.h. die im Ergebnis angegebene Stütze weist automatisch einen Feuerwiderstand R90 auf.

Die Berechnung basiert auf einem maximalen Verhältnis von ständiger Last zur Verkehrslast von GK / QK ≤ 70 / 30. Es wurde mit der Knicklänge = L (Geschosshöhe) bei Raumtemperatur und einer Knicklänge = 0.7 L im Brandfall gerechnet.

Für andere Feuerwiderstandsklassen, Stützen mit Mo­menten­be­an­spruchungen, höhere Lasten, andere Querschnitte oder andere Geschosshöhen kontaktieren Sie unsere Spezialisten.

Bemerkung

Diese Angaben sind Vordimensionierungsangaben. Sie sind nicht zur Ausführung bestimmt. Die Bemessung erfolgt durch spannverbund. Ohne vertragliche Regelung mit der Spannverbund Bausysteme GmbH übernimmt diese keine Haftung.

Grundlagen

Bemessung nach einem allgemeinen Bemessungsverfahren gemäß der allg. bauaufsichtlichen Zulassung (Nr. Z-26.3-42) von Spannverbund, basierend auf DIN 18800 T5 bzw. Eurocode 4. Thermische Einwirkungen im Brandfall nach ISO Normbrandkurve.

Erläuterungen

Die Bemessungslast ist der Bemessungswert der einwirkenden Normalkraft unter Normaltemperatur – in der Regel NEd = 1.35 NG,k + 1.5 NQ,k. Bei der Berechnung ist der Nachweis sowohl unter Normaltemperatur als auch im Brandfall (R90) eingearbeitet, d.h. die im Ergebnis angegebene Stütze weist automatisch einen Feuerwiderstand R90 auf.

Die Berechnung basiert auf einem maximalen Verhältnis von ständiger Last zur Verkehrslast von GK / QK ≤ 70 / 30. Es wurde mit der Knicklänge = L (Geschosshöhe) bei Raumtemperatur und einer Knicklänge = 0.7 L im Brandfall gerechnet.
Vgl. auch www.spannverbund.ch > Geilinger-Stützen® > Online-Rechner

Bemerkung

Diese Angaben sind Vordimensionierungsangaben. Sie sind nicht zur Ausführung bestimmt. Die prüffähige Statik wird im Auftragsfall von Spannverbund Bausysteme GmbH erstellt.
Ohne vertragliche Regelung mit Spannverbund Bausysteme GmbH übernimmt diese keine Haftung.

Spannverbund Bausysteme GmbH
Feldstrasse 66, Postfach
CH-8180 Bülach

Telefon: +41 44 862 52 00
Telefax: +41 44 862 52 05
E-Mail: info@spannverbund.ch